Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Dir die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und Dir Werbemitteilungen im Einklang mit Deinen Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten bist Du mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Hinweise, wie Du die Cookie-Einstellungen Deines Browsers ändern kannst, findest Du in unserer Cookie-Richtlinie.

Clever kombiniert.

Den Schneesturm lässt Du bald links liegen: Das Projekt Cross-CPP* macht neue Apps und Services möglich.

Die Zukunft der Mobilität ist unsere große Leidenschaft. Wir wollen sie für Dich erlebbar machen und – noch wichtiger – auch nutzbar. Viele neue Apps und Dienste werden durch das Projekt Cross-CPP* denkbar.

Könntest Du Dir zum Beispiel vorstellen, dass Dein Fahrzeug für andere das Wetter vorhersagt? Oder zumindest dazu beiträgt? Während Du mit Deinem Volkswagen unterwegs bist, stellt Dir Dein Fahrzeug verschiedene Informationen zur Verfügung: Zum Beispiel wird Dir die Außentemperatur angezeigt und ein Regensensor ermittelt, wie stark der Niederschlag ist, damit die Scheibenwischer sich darauf einstellen können. Vielleicht wird sogar das elektronische Stabilisierungsprogramm aktiv. 

Diese Informationen sind nützlich für Dich, aber sie können noch viel nützlicher werden, wenn sie mit den Daten anderer Fahrzeuge kombiniert werden:
Auf diese Weise kann eine Vorhersage für Deine geplante Route erstellt werden. Und falls die übermittelten Daten der anderen Verkehrsteilnehmer auf Gefahren hindeuten, könnte das System Dir sogar eine Alternative anbieten.

Klingt praktisch? So könnte eine Anwendung aussehen, die aus dem von der EU geförderten Projekt Cross CPP* entsteht: Das Projekt verknüpft Daten von den Vertretern unterschiedlicher Branchen. Neben Volkswagen nimmt zum Beispiel auch Siemens an dem Förderprojekt teil und liefert Informationen aus der Gebäudeautomatisierung und Ladeinfrastruktur.

Die Grafik veranschaulicht hierbei den Ablauf:
1) Produkthersteller und weitere Partner generieren und übermitteln Daten.
2) Die Daten werden auf ein einheitliches CPP-Format gebracht.
3) Gespeichert in einer Cloud stehen die Daten zur Verfügung.
4) Je nach Service werden unterschiedliche Daten zur Verfügung gestellt und genutzt.
5) So entstehen Anwendungen und Services mit vielen Vorteilen für Dich und andere.
Die Nutzung der Daten durch verschiedene Kooperationspartner und das einheitliche Datenformat bieten so viele Möglichkeiten. Von nützlich bis unterhaltsam wird einiges denkbar. Das Auffinden von Ladesäulen für Elektroautos inkl. Anzeige einer Restladedauer sind nur einige der möglichen Anwendungen.

* Cross-CPP steht für “Ecosystem for Services based on integrated Cross-sectorial Data Streams from multiple Cyber Physical Products and Open Data Sources”. Es beinhaltet keine Produktentwicklung, sondern ist ein reines Forschungsprojekt.